Deutscher Theaterverlag

Mittwoch, 23. März 2016

Kinder, Theater und Krieg – Humanität statt Horror, Ideale statt Ideologie

Jahrbuch für Kinder- und Jugendtheater 2016


Spätestens seit der breitflächigen Nutzung des Internets lassen sich die Schrecken des Krieges nicht mehr einfach aus den Kinderzimmern aussperren. Umso wichtiger ist es da, dem medialen Gesicht des Grauens mit der einfühlsamen Vermittlung von Humanität, Gerechtigkeit, Werten und Idealen entgegen zu treten. Genau diesem Schwerpunkt widmet sich das Jahrbuch für Kinder- und Jugendtheater 2016, publiziert von der Internationalen Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche (ASSITEJ).


„Vom Inszenieren des Grauens für junges Publikum“

Soziale Rollen mit politischer Verantwortung


Wie reagiert das zeitgenössische Theater für ein junges Publikum auf die realen und medialen Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen mit dem Kriegsgeschehen? Wie lässt sich das Erlebte innerhalb der darstellenden Künste und darüber hinaus pädagogisch sinnvoll verarbeiten? Diesen zwei Kernfragen nähert sich Herausgeber Wolfgang Schneider unter anderem mit Berichten aus der Theaterpraxis, Dialogen mit Akteuren, Analysen von Stücken sowie Reflexionen zur Inszenierung.


Unser Tipp für die Praxis: „Blind“ von Wilhelm Eugen Mayr

Musical-Drama über Kindersoldaten, ca. 120 Minuten,  Alter: 13-16 Jahre |
Junge Erwachsene


Ein Krieg mag örtlich begrenzt sein,  seine Auswirkungen sind es nicht. Auch nicht für die blinde, traumatisierte Linda, die als einziges Mitglied ihrer Familie den Bürgerkrieg in Togo überlebte und nun in Deutschland bei einer Pflegefamilie aufwächst. Sie freundet sich mit dem ebenfalls geflohenen Mädchen Safira aus dem gleichen Kriegsgebiet an und trifft bei einem Besuch auf deren Bruder Togo Blanc. In Togos Stimme glaubt Linda einen der Kindersoldaten zu erkennen, die ihre Familie ermordeten. Es entbrennt ein Kampf um Recht und Gerechtigkeit, in den auch die Mitschüler der beiden Mädchen hineingezogen werden…

Weitere Informationen zum Stück sowie die Bestellmöglichkeit finden Sie online, unter:  http://www.dtver.de/de/theater/index/product/product_id/10800

Keine Kommentare:

Kommentar posten