Deutscher Theaterverlag

Dienstag, 22. Dezember 2015

Schwerpunkt "Theater mit Flüchtlingen": Die Herbstnummer unserer Zeitschrift "Spiel und Theater"

Die Herbstausgabe unserer Zeitschrift für das Theater von und mit Jugendlichen widmet sich diesmal der Theaterarbeit mit Flüchtlingen. Lässt sich ein Stück erarbeiten mit Geflüchteten, die kaum Deutsch sprechen? 15 Jugendliche aus Bremerhaven machen nicht über, sondern mit Flüchtlingen Theater. Nach fünfmonatigen Proben ist Premiere: "Tomorrow - Ein Theaterstück über das Weggehen und Ankommen."
Der zweite Bericht zum Themenschwerpunkt "Wo gehörst du hin? Rootless" handelt von einer Bremer Tanztheaterproduktion mit jungen Flüchtlingen.
 Außerdem gibt es Wissenswertes zu einem außergewöhnlichen dramatischen Versuch über "Kindersoldaten" und zur Kooperation der bremer shakespeare company  mit einem Gymnasium. "Kulturschwärmer," bringt 700 Schüler/innen mit Künstlern verschiedener Richtungen zusammen.
Der Autor und Theaterlehrer Karlheinz Frankl berichtet über die Entstehung von Theaterstücken nach epischen Texten. die besprochenen Stücke "Bürgen schafft," Fräulein Ritter - Handschuhszenen" und Schwimmen lernen. Kein Spiel für Prinzen" sind im Deutschen Theaterverlag erhältlich.

 
(Die Zeitschrift "Spiel und Theater" 48 S., zahlreiche Fotos, erscheint jeweils im Frühjahr und im Herbst, Einzelheft 6,50 EUR, Abo 12,00 EUR, je zzgl. Versand)




facebook

Keine Kommentare:

Kommentar posten